Xtra-mix\Öl-roh-EU-2030

Referenzen

# 1 ESU/PSI/BEW 1996
# 2 ÖKO 2006a

Metadaten

Datenqualität einfache Schätzung
Dateneingabe durch Klaus Schmidt
Quelle Öko-Institut
Review Status Review abgeschlossen
Review durch Uwe R. Fritsche
Letzte Änderung 18.07.2005 22:08:44
Sprache Deutsch
Ortsbezug Europa
Technologie Mixer-Prozesse
Technik-Status Bestand
Zeitbezug 2030
Produktionsbereich 11 Gewinnung von Erdöl und Erdgas, Erbringung damit verbundener Dienstleistungen
GUID {05A5305C-66FA-4F80-8073-3A1BCA995605}

Lieferanten


Lieferant Anteil   Transport mit Länge
Xtra-offshore-primär\Öl-roh-EU-2030 25,000000 %
Xtra-offshore-sekundär\Öl-roh-EU-2030 75,000000 %
Summe 100,00000 %

Kosten


Xtra-offshore-primär\Öl-roh-EU-2030 25,000000 % 10,052637 €/MWh
Xtra-offshore-sekundär\Öl-roh-EU-2030 75,000000 % 10,052637 €/MWh
Summe     10,052637 €/MWh

Kommentar

Mix für primäre und sekundäre Öl-Förderung in der EU (Nordsee), Daten nach #2: Für das Rohöl aus der Europäischen Union (überwiegend Nordsee) wird zu 25% die Nutzung primärer Fördertechniken angenommen,für die anderen 75% der Förde­rung werden dagegen sekundäre Techniken angesetzt. In #1 werden für 2000 Anteile von 65 % Primär- und 35% Sekundärtechniken angenommen. Die hier höher angesetzten Sekundäranteile reflektieren den zu­künftig steigenden Auf­wand bei der offshore-Ölförderung.