Chem-Anorg\Aluminiumfluorid-generisch-2000

Referenzen

# 1 WI 1995b
# 2 BUWAL 1991

Metadaten

Datenqualität mittel (sekundäre/abgeleitete Daten)
Dateneingabe durch Wolfgang Jenseit
Quelle Öko-Institut
Review Status Review in Arbeit
Review durch Wolfgang Jenseit
Letzte Änderung 10.08.2011 03:05:28
Sprache Deutsch
Ortsbezug generisch
Technologie Chemie - Prozesse
Technik-Status Bestand
Zeitbezug 2000
Produktionsbereich 24.13 Herstellung von sonstigen anorganischen Grundstoffen und Chemikalien
SNAP Code 4.4 Prozesse in der anorganischen chemischen Industrie
GUID {0E0B2722-9043-11D3-B2C8-0080C8941B49}

Verknüpfungen

Produkt liefernder Prozess Bedarf   Transport mit Länge
Hauptinput
Bauxit Xtra-Abbau\Bauxit-AU-2000    
Hilfsmaterial
Branntkalk (CaO) Steine-Erden\CaO-mix-DE-2000 28,000*10-3 kg/kg
NaOH Chem-anorg\NaOH-mix-DE-2000 133,00*10-3 kg/kg
Hexafluorokieselsäure Xtra-Rest\Hexafluorokieselsäure 808,00*10-3 kg/kg
Hilfsenergie
Prozesswärme Öl-schwer-Kessel-OPEC-2000 1,2142*10-3 MWh/kg
Prozesswärme Kohle-Kessel-WSF-DE-2000 1,8028*10-3 MWh/kg
Hauptoutput
Aluminiumfluorid

Kenndaten

Leistung 1,0000000 t/h
Auslastung 5,00000*103 h/a
Lebensdauer 20,000000 a
Flächeninanspruchnahme 0,0000000
Beschäftigte 0,0000000 Personen
Nutzungsgrad 65,440000 %
Leistung von 10,000*10-6 bis 1,00000*109 t/h
Benutzung von 1,0000000 bis 8,76000*103 h/a

Direkte Emissionen

SO2-Äquivalent 360,21*10-6 kg/kg
SO2 40,000*10-6 kg/kg
HF 200,00*10-6 kg/kg
Staub 10,100*10-3 kg/kg
Produktionsabfall 3,1000*10-3 kg/kg

Kosten


Kommentar

Für die Aluminiumfluoridherstellung gelten folgende Annahmen: - Der Bauxit-Input wird generell vom weltgrößten Hersteller Australien bereitgestellt. -Für die Bereitstellung von Branntkalk und Natronlauge wird auf deutsche Daten zurückgegriffen. - Das industrielle Nebenprodukt Hexafluorokieselsäure wird als Ressource betrachtet, d.h. es wird ohne Vorkette der Herstellung bilanziert. - Transporte der Bereitstellung des Inputs der Aluminiumfuorid-Herstellung werden nicht mit betrachtet.