Fabrik\Anoden-C-DE-2000

Referenzen

# 1 BUWAL 1991
# 2 WI 1995b

Metadaten

Datenqualität einfache Schätzung
Dateneingabe durch Wolfgang Jenseit
Quelle Öko-Institut
Review Status kein Review
Letzte Änderung 10.08.2011 03:26:59
Sprache Deutsch
Ortsbezug Deutschland
Technologie Stoffe-Umwandlung
Technik-Status Bestand
Zeitbezug 2000
Produktionsbereich 23.2 Mineralölverarbeitung
SNAP Code 4.1.1 Herstellung von Mineralölprodukten
GUID {0E0B27C1-9043-11D3-B2C8-0080C8941B49}

Verknüpfungen

Produkt liefernder Prozess Bedarf   Transport mit Länge
Hauptinput
Petrolkoks Xtra-Rest\Petrolkoks    
Hilfsmaterial
Wasser (Stoff) Xtra-generisch\Wasser 50,000*10-3 kg/kg
Hilfsenergie
Prozesswärme Gas-Kessel-DE-2000 814,44*10-6 MWh/kg
Elektrizität El-KW-Park-DE-2000 246,11*10-6 MWh/kg
Hauptoutput
Anoden-C

Kenndaten

Leistung 1,0000000 t/h
Auslastung 5,00000*103 h/a
Lebensdauer 20,000000 a
Flächeninanspruchnahme 0,0000000
Beschäftigte 0,0000000 Personen
Nutzungsgrad 100,00000 %
Leistung von 10,000*10-6 bis 1,00000*109 t/h
Benutzung von 1,0000000 bis 8,76000*103 h/a

Direkte Emissionen

SO2-Äquivalent 750,00*10-6 kg/kg
SO2 750,00*10-6 kg/kg

Kosten


Kommentar

Der Petrolkoks, der hauptsächlich als Kohlenstoffträger für die Anodenherstellung eingesetzt wird, ist ein Nebenprodukt aus der Raffinerie. Er wird daher ohne Vorkette der Herstellung bilanziert